Was bei Reisen mit dem Hund beachtet werden muss

Wer sich gerne einen Hund anschaffen möchte, der sollte vorher gut darüber nachdenken. Auch wenn Hunde tolle Begleiter sind und sich immer freuen, wenn man nach Hause kommt, es kann auch mit Einschränkungen verbunluna-szofy-elza-1045288_960_720den sein einen Hund zu besitzen.

Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn man in den Urlaub möchte. Wenn man innerhalb des Herkunftslandes mit dem Auto verreist, ist dies in der Regel kein Problem und der Hund kann einfach mitgenommen werden. Kompliziertes wird es jedoch in der Regel oft, wenn man weiter weg oder mit dem Flugzeug verreisen möchte. Im Zug kann man einen Hund noch mitnehmen, im Flugzeug wird dies oft kompliziertes und auch unangenehmer für die Hunde.

Eine Alternative ist es, den Hund zu Hause zu lassen und den Nachbarn darum bitten, sich darum zu kümmern. Dies wird einem der Hund jedoch in der Regel schwer übelnehmen und auch für den Nachbarn kann dies eine Belastung sein, sollte in der Zwischenzeit etwas passieren. Daher sollte der Hund in der Regel mitgenommen werden. Denn auch für Hunde ist es wichtig einmal “nach draußen” zu kommen und neues zu erkunden. Gerade wer mit dem Hund an die Küste fährt wird seinen Hund ganz neue entdecken. Zu aufregend ist die neue Welt mit dem Sandstrand, dem Meer und den Dünen in der Nähe. Die meisten Hunde werden dies lieben.

Wer mit dem Auto unterwegs ist der sollte nach Möglichkeit darauf achten, die Hunde im Kofferraum zu halten und diesen vom Fahrerbereich mit einem stabilen Netz zu trennen. So kann nicht nur verhindert werden, dass der Hund mitten auf der Autobahn in den vorderen Teil des Wagens kommt und einen Unfall verursacht, sondern es kann auch ein spezieller Bereich für den Hund geschaffen werden. Um tatsächlichen Fall eines Unfalls kann dieser auch für mehr Sorgen, sodass der Hund nicht durch das Fahrzeug geschleudert wird.